What IF ? — Kein FTDI zur Hand

Der FTDI ist der wohl bekannteste USB Seriell Wandler auf dem Markt und wird in der Mikrocontroller Entwicklung sehr häufig eingesetzt, nämlich immer dann, wenn es darum, geht ein serielles Device direkt über USB anzusprechen. Ich setze den FTDI gerne ein, wenn ich ein HC-05 Bluetooth Modul mit AT Befehlen umkonfiguriere oder wenn ich die FW Version eines ESP8366 neu flashen will.

Doch was, wenn man gerade keinen FTDI zur Hand hat? Dumm gelaufen, macht aber nix, wenn man zumindest einen Arduino UNO zur Hand hat.

Auf dem UNO ist mit dem ATmega 16U2 bereits ein USB-Seriell Wandler eingebaut und der zweite wichtige Punkt ist, dass man den ATmega328, also den Chip auf dem die Arduino Programme laufen, entnehmen kann. Leider funktionioert das Beschriebene deshalb auch nicht mit der SMD Version.

Als erstes entnehmen wir vorsichtig den Chip von der Platine und passen auf, dass keine Beinchen verbiegen. An Pin 0 und 1 auf dem Platine kann jetzt das serielle Signal abgenommen werden. Wichtig ist zu beachten, dass die Beschriftung jetzt sozusagen für den Empfänger gilt und deshlab müssen RX und TX zwischen den beiden Devices 1:1 verbunden werden.

Ich habe das mal mit einem HC-05 aufgebaut. Der Einfachheit halber bin ich davon ausgegangen, dass der HC-05 in diesem Fall 5V tolerant ist.

hc-05-serial_Steckplatine

Als serielles Terminal kann jetzt die Arduino IDE genommen werden, ich persönlich bevorzuge Cutecom unter Linux. Die einzustellende Baudrate enspricht der Baudrate des HC-05.

Die ist der erste Blogpost zum Thema „What IF“  –  kleine Tips, die das Leben einfacher machen. Weitere werden folgen.

 

 

Advertisements

Veröffentlicht am 1. März 2015, in Arduino, ESP8266, What IF. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Nachtrag
    Nachdem ein Leser des Blogs meinte, dass es schade sei, dass es mit der SMD Variante des UNO nicht funktioniert, habe ich kurz nachgedacht und getestet.
    Und tatsächlich, es funktioniert mit eingebautem Chip, wenn der Reset des Arduino mit einem 10uF Kondensator ausgeschaltet wird. Natürlich darf dann kein Programm geladen sein, dass auf die serielle Schnittstelle zugreift.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: